Ein im Kern auf Naturschutz basierendes Geschäftsmodell

In Wakatobi ging es immer um mehr als nur ein großartiges Taucherlebnis. Ab dem ersten Tag war unsere Mission ein Tauch-Resort zu etablieren, das Tauchern das gute Gefühl gibt, einen Beitrag zu einem für die Umwelt und die lokale Kultur verträglichem Schutzprogramm beizutragen. Dazu haben wir das gemeinschaftliche Wakatobi Riff-Schutzprogramm etabliert, das mittlerweile eines der größten, privat finanzierten Meeresschutzgebiete ist.

Engagiert für Schutz, Bildung und Nachhaltigkeit

Das Wakatobi Tauch-Resort war für viele Jahre bekannt als eines der pro-aktivsten Öko-Tourismus Resorts der Welt und hat mehrere Preise als das am meisten auf ökologischen Tourismus ausgerichtete Unternehmen in der Asien-Pazifik-Region erhalten. Das Wakatobi Tauch-Resort hat mit Project AWARE zusammengearbeitet, um Veranstalter weltweit zu beraten, wie Sie dem marinen Ökosystem zuarbeiten können.

Zwar hat jeder Reisende unvermeidlich einen negativen Einfluss auf die Natur an dem Ort den er oder sie besucht, aber es ist am wichtigsten, zu sehen, ob der Einfluss unterm Strich positiv oder negativ ist. Die Fragen, die sich jeder Tauchveranstalter stellen muss sind: „Verbessert mein Unternehmen die Unterwasserwelt? Hat die lokale Gemeinschaft einen direkten und indirekten Vorteil?” Die meisten Tauchdestinationen werden mit der Zeit aus verschiedenen Gründen schlechter. Wakatobi Tauch-Resort hat es nicht nur geschafft, zerstörerische Fischfangmethoden und unregulierte Ausbeutung zu stoppen, sondern hat auch die Qualität der Umgebung des Resorts, der Seegraswiesen und der Riffe verbessert.

Das Wakatobi Tauch-Resort ist stolz auf seine Bemühungen, zerstörerischen Trends entgegenzuwirken, seinen Teil zur lokalen Gemeinschaft beizutragen und ein bleibendes, gemeinschaftliches Schutzprogramm aufzubauen. Hier ist ein Beispiel, wie das Wakatobi Tauch-Resort weiter als andere geht.

Wakatobi Dive Resort Aktionen

  • Führt strikte Regeln ein, um den Einfluss von Tauchern zu minimieren (alle Gäste unterzeichnen eine Einverständniserklärung zum Tauchverhalten), ein Verstoß führt zum Ausschluss vom Tauchen ohne Erstattung
  • Legt Anlegeplätze für Tauchanbieter an und unterhält sie
  • Überwacht das das Riff und führt bei Bedarf Säuberungen durch, alle Tauchguides sind dem Naturschutz verpflichtet
  • Führt vollständige Tauchgangsbesprechungen mit erfahrenen Tauchlehrern (mit mindestens 2.000 Tauchgängen) durch, um den Genuss und das Wissen zu erweitern und die Unterwasserwelt zu schützen
  • Sponsert regelmäßige Vorträge über Meeresbiologie und Ökologie, zusätzlich zur Diskussion des Schutzprogramms des Resorts
  • Bietet Dorf-Touren, um kulturelles Verständnis zu verbessern
  • Säubert jeden Tag 1 km Strand
  • Reduziert, trennt und recycelt Müll soweit es geht
  • Behandelt Abwasser auf biologische Weise (mikrobiologische Dekomposition unter idealen Bedingungen von 28°C/Laugefelder/andere Behandlungen, die verhindern, dass Nährstoffe ins Meer gelangen)
  • Nutzt lokale, traditionelle Fähigkeiten um das Resort zu bauen und zu unterhalten, verkauft lokale Produkte
  • Bietet Vollzeitbeschäftigung für etwa 100 Einheimische (mit gleichen Löhnen für Männer und Frauen)

 

Über das Normale hinaus

Allerdings ist das Meeresreservat nur eines vieler einzigartiger Programme, die wir in den Jahren etabliert haben. Zusätzlich geht unser Unternehmen weit über das hinaus, was andere Tauchanbieter unternehmen, indem es:

  • Sponsert Strom für das Dorf mit 500 Einwohnern auf unserer Insel (inklusive 2 km Stromleitung zum Dorf, Transformer, elektrische Installation in jedem Haus, 24 Stunden Wartungsteam) im Austausch dafür, dass die Dorfbewohner ein 3 km großes Riffschutzgebiet in ihren traditionellen Fischfanggründen nicht betreten
  • Sponsert Abfall-Management in den umliegenden Dörfern auf der Nachbarinsel
  • Sponsert öffentliche Anlegebojen und Anlegestege, um Schäden durch Anker zu reduzieren
  • Sponsert öffentliche Projekte für alle 17 Dörfer in unserem Subdistrikt (gemeinschaftliches Riff-Management-Programm)
  • Sponsert Schulen mit Lehrmaterial
  • Erkennt an, dass die Ärmsten die meiste Untersützung brauchen, um von traditionellen aber zerstörerischen Praktiken wie Korallensammeln abzukommen. Aus diesem Grund beschäftigen wir bis zu 50 Witwen, die natürliche Dachziegel (aus Sago-Palmen-Blättern) für die Gebäude im Resort herstellen und wir sponsern Stipendien für Waisen
  • Sponsert öffentliche Sportveranstaltungen
  • Sponsert öffentliche Informationsveranstaltungen über Naturschutzthemen und beschäftigt Angestellte, um Schutzprogramme in allen Dörfern zu verbreiten
  • Sponsert ein kleines Kredit-Projekt für keine Unternehmen, um die Einhaltung zu verbessern
  • Sponsert Patrouillen in der Umgebung von Repräsentanten der lokalen Gemeinschaften
  • Sponsert Riff-Patrouillen in der Wakatobi Region durch Polizei, Militär und Ranger