Die Leute hinter Wakatobi

Ein Ressort an einem so unvorhersagbarem und abgelegenen Ort wie Wakatobi aufzuziehen, und dann konsistent ein  Spitzenerlebnis für die Gäste zu bieten, bedarf einer gewaltigen und andauernden Anstrengung des gesamten Teams. Unten finden Sie nur einige der Menschen im enthusiastischen Team, die Ihnen das Wakatobi-Erlebnis bescheren.

Board

Valentin Mäder - Executive Direktor

Valentin, Schweizer, MBA, ist Mitbegründer und Aktionär von Firmen in den Bereichen Internationale Investitionsberatung sowie Software und Mobiltelefon-Anwendungen. Seine ersten Erfahrungen in Asien machte er schon gleich nach dem Studium, als er für einen internationalen Pharmakonzern arbeitete.

Valentin trägt aus seiner Position als aktiver Aufsichtsrat zur Führung und Weiterentwicklung von Wakatobi bei.

Nach seinen Worten „kam die ursprüngliche Motivation, Anstrengung und Mittel in Wakatobi zu investieren, aus dem Bestreben, dem Projekt seines Bruders Lorenz zum Erfolg zu helfen.“ Doch die Sicht der Dinge hat sich weiterentwickelt und Valentin meint heute, dass „Wakatobi ein gesundes Unternehmen geworden sei.” Als besonders befriedigend empfindet er die seltene Kombination von Wertschöpfung und Umweltschutz. „Das ist vielleicht einer der wichtigsten Gründe dafür warum Wakatobi so außergewöhnliche Leute als Kunden, Investoren und Förderer anspricht.“


Alexander Mucha - Direktor

Alexander ist Gründer von Curious Consultants in Singapur und arbeitet seit über 30 Jahren in der Design-Industrie. Er beschäftigt sich mit Strategie-Entwicklung, Branding und Kommunikationsprojekten für Klienten aus ganz Asien. Alexander hat mit einigen der weltweit führenden Luxushotel-Gruppen zusammen gearbeitet und war eine große Hilfe bei der konzeptionellen Entwicklung der Marke Wakatobi und bei der Kundenkommunikation.

Management

Lorenz Mäder - Gründer

Bevor Lorenz ins Tauchgeschäft einstieg, studierte er Biologie. Mit mehr als 13.000 Tauchgängen ist er einer der erfahrensten Taucher und hat im Laufe seines Lebens schon einige Tauchbetriebe mit aufgebaut, bevor er 1995 begann sich dem Projekt Wakatobi zu widmen.

Auf seine zurückhaltende und geduldige Art hat er dennoch sehr bestimmt, mit echtem Respekt vor der einheimischen Kultur, eine solide Grundlage für das Resort auf Wakatobi gelegt, indem er eine enge Beziehung zu den Gemeinden vor Ort aufbaute. Gegenseitiges Vertrauen und das Schaffen beidseitiger Interessen haben dazu beigetragen, dass er seine Ziele in Indonesien verwirklichen konnte.

Sein Credo ist, dass das Schaffen beidseitiger Interessen - und das beinhaltet auch langfristige finanzielle Interessen mit den Gemeinden vor Ort - mehr zum Schutz der wertvollen Riffe in Indonesien beitragen kann, als ein starres System von Spezialfonds oder unflexible Versuche der Wissensvermittlung durch Umweltschutzorganisationen es je könnten.

Das Rad der Zeit kann nicht zurückgedreht werden hier draußen - gleich wie viel auch wohlmeinende Wissenschaftler und Würdenträger reden möchten. Zerstörerische Fischereimethoden wirken sich ökonomisch so aus, als ob man die Gans schlachtet, die die goldenen Eier legt. Man muss den ökonomischen Zwängen vor Ort mit einer besseren Alternative begegnen und die Leute vor Ort nicht sich selbst und den zerstörerischen Fischereimethoden überlassen. Auf diese Weise ist nachhaltiger und hochwertiger Tauchtourismus der einzige Weg aus dem Dilemma, sowohl für die Riffe wie auch für die Gemeinden vor Ort. Tauchen bei Weltklasseriffen generiert einen viel besseren Strom an Einnahmen, als es ein raffgieriges Leerfischen könnte. Diese kühle ökonomische Logik stellt sicher, dass die Menschen in den Gemeinden uns bei der Abwehr ausländischer Fischereifahrzeuge und von Dynamitfischern sowie Giftfischern, den Hauptgefahren für die Riffe auf diesem Planeten, unterstützen.

Aber natürlich braucht es noch mehr um ein erfolgreiches Unternehmen zu führen als „nur“ die besten Riffe dieser Erde. Wir müssen unseren anspruchsvollen Tauchgästen aus aller Welt ein Erlebnis von Weltklasse vermitteln. Dies beginnt in dem Augenblick, in dem sie sich für eine Reise nach Wakatobi zu interessieren beginnen und endet auch dann nicht, wenn sie daheim verzückt ihren Freunden von ihren Taucherlebnissen berichten.

So ging es auch Lorenz mit dem Tauchen. Schon im frühen Alter von vier Jahren erlernte er das Tauchen ohne Gerät von seinem Vater. Lorenz las viel und verschlang wissenschaftliche Bücher und begann sich für Meeresbiologie zu interessieren.

Jaques Cousteau wurde zu seiner Inspiration. Im Alter von fünfzehn Jahren erlernte Lorenz das Gerätetauchen. Nachdem er mehrere Jahre in verschiedenen Berufen gearbeitet hatte, begann er als Tauchlehrer auf den Malediven und am Roten Meer zu arbeiten. Je mehr er tauchte, umso mehr faszinierte ihn das Leben im Meer.

Dass er Schweizerdeutsch, Deutsch, Englisch und Französisch beherrschte half ihm sehr bei seiner Tätigkeit. Vom Massentourismus im Roten Meer und dem Indischen Ozean enttäuscht ging Lorenz auf die Suche nach seinem eigenen Traum von einem besseren Beispiel, von einem jungfräulichen Tauchgebiet ohne Massentourismus und Verschmutzung.

Mit seinen Adleraugen kann Lorenz auch die kleinste getarnte Gestalt unter Wasser ausmachen. Da er außerdem so etwas wie eine Enzyklopädie auf zwei Beinen im Bereich Meeresbiologie ist, wurde Lorenz 1999 zum Gastgeber und Berater des Doku-Kanals von National Geographic ernannt. Im gleichen Jahr wurde er auch Berater des Projekts des indonesischen Meeresparks, welches von dem führenden Meeresschützer Francis Lee geleitet wird.

Lorenz ist im weiteren Berater der Wakatobi-Stiftung, des Programms zur Entwicklung der indonesischen Meeresparks. Lorenz berät außerdem weltweit Organisationen, die sich dem Schutz der Meere verschrieben haben.

Lorenz spricht fließend Deutsch, Englisch, Französisch und Indonesisch.


Henrik M. Rosén - EVP/CMO

Henrik M. Rosén war in der zehnjährigen Aufbauphase von Wakatobi wesentlich daran mitbeteiligt, aus einem weltweit entlegensten Resort eines der weltberühmtesten Dive Resorts zu machen. Er war Teil der Kernmannschaft der frühen Wakatobi-Pionierzeit als es schon ein Erfolg war, die Gäste ohne Zwischenfall zum Resort und wieder heil zurück zu bringen!

Der aktive Sportler und Abenteurer Henrik ist oft an den abgelegensten Orten zu finden, wo er die Schönheiten der Natur entdecken und erleben will. Er ist gegenwärtig Mitautor von Öko-Standards für die weltweite Tauchtätigkeit und er ist ein begehrter Referent für Destination Marketing- und Umweltfragen.

Nach einigen Jahren Aufenthalt in Asien lebt Henrik gegenwärtig in den USA, ist aber fast so oft unterwegs wie zuhause. Nachdem er seit 1990 in verschiedensten Gewässern wie in der Ostsee, in ganz Südostasien, auf den Galapagos, in Kalifornien und an der US-Ostküste der USA getaucht hat, findet er heute am meisten Spaß beim Tauchen mit einer High-Definition-Video-Kamera in der Hand. Geboren und aufgewachsen in Schweden, studierte er Bauingenieur, bevor er nach Übersee auswanderte.

Henrik spricht fließend Schwedisch und Englisch, kann sich aber recht gut auch auf Indonesisch, Deutsch und Französisch verständigen.

Henrik gefällt am Wakatobi-Resort am meisten das Prinzip, dass das Wakatobi-Resort Neuland betritt, sich um Umweltschutz bemüht, obwohl es ein gewinnorientiertes Unternehmen ist. Er sagt von sich, dass er einerseits zu idealistisch eingestellt sei um ein Konsumgut herzustellen, andererseits zu sehr an Marktwirtschaft glaubt um alle seine Zeit in ein Wohltätigkeitsprojekt zu stecken. In Wakatobi fühlen wir, dass wir in einem „Geschäft für Jedermann“ arbeiten, sagt er.


Kawit Gede - Hotel Manager

Kawit Gede wurde im April 1970 in einem kleinen Dorf in der Nähe von Singaraja, Bali, geboren. Von 1995 bis 2000 studierte er an einer Hochschule Business Administration und schloss sich dem Wakatobi Team im Februar 2007 als Hotel Manager an. Bevor er nach Wakatobi kam, arbeitete Kawit als General Manager Assistent am Aston Nardini Hotel Ubud, Bali.

Kawits Motivation für seinen Posten in Wakatobi stützt sich auf sein Interesse an der Meereswelt und er sieht die Abgelegenheit Wakatobis als Chance, neue exotische Lebewesen kennen lernen zu können. Kawit ist ein begeisterter Schnorchler, aber er beabsichtigt ernsthaft mit dem Tauchen zu beginnen.

Ein weiterer Faktor, der ihn an dieser neuen Aufgabe reizt, ist die Gelegenheit, einen wichtigen Beitrag zum echten Ökotourismus in Wakatobi leisten zu können.

"Ich bin sehr froh darüber, dass ich mich dem Wakatobi Dive Resort Team anschließen konnte, weil ich glaube, Wakatobi ist mit seiner Philosophie auf dem richtigen Weg."

Kawit weiß, dass Tauchen natürlich der wichtigste Aspekt des Wakatobi Erlebnisses ist, aber er bemüht sich an Land einwandfreie Einrichtungen und einen hervorragenden Service für seine Gäste sicherzustellen.

Guest Experience Consultants

Karen Stearns - Florida, USA

Als Wakatobi Resort Marketing- und Media-Relations-Manager übernimmt Karen alle Aspekte der Resort-Promotion und Marketing, einschließlich Digital- und Print-Kommunikation, Werbung, Medienbeziehungen, Show-Teilnahme und andere Aspekte der Erhaltung eines globalen Marken-Footprint. Sie arbeitet eng mit dem Vertriebsteam zusammen, um die Marke einem weltweiten Kundenstamm zu Erschließen.

Karen ist eine begeisterte Taucherin und engagierte Naturschützerin mit einem umfangreichen Hintergrund in Tauchreisen. Sie hat Medienkampagnen für die Tauch-, Boot- und Sportfischerei entwickelt und betreut, mit Gruppen wie dem Ocean Conservancy zusammengearbeitet und an Kooperationsinitiativen mit Tourismusverbänden, Tauchausrüstungsherstellern und Reisebüros teilgenommen. Sie ist ein Absolvent der Universität von South Carolina und der Universität von Miami, mit einem Abschluss in Kommunikation und Marketing. Sie ist Mitglied der American Marketing Association und der Direct Marketing Association und ist Ehrenmitglied der National Association of Professional Women. Neben ihrem Engagement in der Wassersportbranche, arbeitete Karen als Marketing Direktor für Spectrum Health, stellte Forschung und Entwicklung für die Darden Restaurant Group zur Verfügung und arbeitete als stellvertretender Vize Präsident bei Fidelity National Financial. Sie wohnt in Palm Beach Gardens, Florida, mit ihrem Ehemann Walt, einem renommierten Fotojournalisten.

"Es ist sowohl eine Ehre als auch ein Vergnügen, mit einem so tollen Team von talentierten Profis zu arbeiten. Von den Gast-Erlebnisberatern bis hin zum Verwaltungsteam in Bali und dem gesamten Personal im Resort, gibt es eine klare Fokussierung auf Service und unseren Gästen ein erstklassiges Urlaubserlebnis zu bieten. Es ist gleichsam befriedigend zu wissen, dass unsere Bemühungen Schutz für unser geschätztes marines Ökosystem, sowie positive wirtschaftliche und soziale Vorteile für die lokale Gemeinschaft bieten. "


Robert Parrington - Vereinigtes Königreich, GB

Robert hatte viele Jahre eine Leidenschaft für das Tauchen und assistiert immer noch bei Tauchkursen im Vereinigten Königreich. „Das Besondere für mich ist, das Tauchen mit vielen verschiedenen Menschen zu teilen und ihre wundervolle Reise zu begleiten, wenn wir die erstaunliche Welt unter Wasser entdecken.“

„Nachdem ich an vielen Orten der Welt getaucht habe, hatte ich das Glück, viele unglaubliche Menschen kennen gelernt zu haben und jetzt, mit Wakatobi, meiner Meinung nach dem allerbesten Tauchanbieter, kann ich meine Liebe zum Tauchen weiterhin teilen.

Robert hatte auch mit UNESCO Associated Schools zu tun und ist begeistert, dass das Wakatobi Dive Resort in Bezug auf Riff-Management führend in Nachhaltigkeit, Erziehung und wissenschaftlicher Forschung ist. „Für unser aller Zukunft wird es wichtig sein, zu verstehen, wie wir als Menschen mit unserer Umwelt umgehen. Zu zeigen, was in Zusammenarbeit mit den lokalen Dörfern erreicht werden kann, ist fantastische „Forschung in Aktion“ in Wakatobi.“


Randal Sanders - Louisiana, USA

Randal machte 1975 bei NAUI seinen ersten Tauchschein und trieb sich die nächsten zehn Jahre in der Karibik, auf den Bahamas und in den Gewässern des Golfs von Mexiko herum. Nach seiner ersten Reise in den Pazifik im Jahre 1985 trat ein grundlegender Wandel in seinen taucherischen Ambitionen ein.

Sein Interesse an Wakatobi begann, als er begeisterten Berichten seiner Bekannten über das Resort zuhörte, nachdem diese von einer Reise nach Wakatobi zurückgekehrt waren. Da er für einen erfolgreichen Tauchshop Reisen in den Indo-Pazifik vermittelte und für eine Gruppe Unterwasserphotographen ein optimales Urlaubsziel finden sollte, begann er mehrere beliebte Tauchbasen in dieser Region genauer unter die Lupe zu nehmen. Je mehr er sich das Angebot ansah, desto klarer wurde ihm, dass im Zusammenspiel von Ort, Einrichtungen, Betriebsphilosophie und noch wichtiger − den Meereslebewesen − Wakatobi einzigartig in der Welt war.

Mit einem beruflichen Hintergrund als Ingenieur träumte Randal von der „Utopie Wakatobi“ als Tauchresort auf einer kleinen abgelegenen Insel in der indonesischen Einsamkeit zu erschaffen. Er wurde von dem Gedanken beherrscht einen Landesteg zu bauen und ein E-Werk sowie andere Einrichtungen dort am „Ende der Welt“ zu errichten.

So hoch die Erwartungen an das legendäre Hausriff von Wakatobi und die angrenzenden Tauchplätze auch waren, sie wurden übertroffen. Randal sagte einmal dazu: „Nach Fahrten auf so einigen Luxus-Safaribooten bei den Salomonen, in Australien, Thailand und vielen anderen Orten hätte ich es mir nie träumen lassen einmal eine landgestützte Reise im Indo-Pazifik zu machen. Trotzdem waren meine Taucherlebnisse bei Wakatobi schöner als alle die ich auf einem Safariboot gemacht hatte.“

Randal war derart beeindruckt, dass er beschloss, dass es vollkommen überflüssig wäre noch einmal woanders tauchen zu gehen. Er überzeugte die Leitung von Wakatobi davon, dass seine Taucherfahrung, sein Wissen vom Leben im Meer und über Photographie sowie seine in fast 30 Jahren geknüpften Kontakte in der Tauchindustrie nutzbringend für Wakatobi einzusetzen waren. Randals Verkaufsaktivitäten sind zwar auf die USA konzentriert, sein Enthusiasmus dabei schwappt jedoch auch über jeden anderen Kontinent über – mit Ausnahme der Antarktis (bis jetzt).


Bob Kippola - California, USA

'Outdoor Abenteurer' ist das beste Schlagwort um Bob Kippola, der für Wakatobis Verkäufe in Nordkalifornien verantwortlich ist, zu beschreiben. Nachdem er, während er für ein Resort-Software-Unternehmen arbeitete, auf der ganzen Welt getaucht war, fand Bob das Paradies in Wakatobis ruhigem Wasser mit seinem reichhaltigen Meeresleben. Bob hat ganz Indonesien, von Raja Ampat nach Lombok nach Java bereist, und hat auch Bali ausgiebig erkunded. Wenn Er nicht taucht, ist Bob in seiner lokalen Mountainbike-Trail-Organisation in Vail, Colorado aktiv und im Winter, fährt er in den verschiedenen Hinterlandhügel ski und fügt dem Ganzen eine gute Prise Vogelbeobachtung hinzu, wenn er reist.

"Wakatobis Verpflichtung zur Rifferhaltung ist in der Branche beispiellos. Die gemeinsame Nutzung dieser Ressource mit der lokalen Bevölkerung ist der Schlüssel, um die Riffe für viele Generationen unberührt zu halten. Ich bin geehrt, eine Organisation mit einer solchen Vision und Leidenschaft zum Schutz unserer natürlichen Ressourcen zu vertreten, "sagt Bob.


Frank Owens - USA, Kanada

Ich lebe in Guelph, Ontario, Kanada, etwa 1 Stunde westlich von Toronto.

Nachdem ich im Jahr 1993 mein Tauchbrevet erworben hatte, hatte ich das Glück, in einem Unternehmen arbeiten zu können, in dem ich meine Leidenschaft ausleben konnte. Ich begann meine Karriere im Tauchgeschäft. Nach 13 Jahren Einsatz für einen großen Tauchausrüstungsproduzenten, meist als Produkt-Manager, war es Zeit, meinen Lebensstil zu ändern. Im Jahr 2006 begann ich mein eigenes Geschäft als Vertreter von Tauchausrüstungen und arbeitete mit Geschäften und Verkaufsstellen zusammen, die Produkte für das Erleben unserer Unterwasser-Welt anboten.

Für mich als begeistertem Unterwasser-Fotografen waren Tauchferien die Norm und die Wahl der Destination wurde durch die Qualität der Unterwasser-Foto-Möglichkeiten bestimmt. Eine Sache, die mich immer wieder enttäuschte und beschäftigte war, den Zerfall und die Zerstörung der Riffe im Laufe der Jahre beobachten zu müssen und die mangelnde Ausnützung der Synergien innerhalb einer Destination um nicht nur Tauchen, sondern ein ganzheitliches Ferienerlebnis anzubieten. Während Wakatobi mich zunächst interessierte, weil es als das Ziel für weltweit renommiertes Tauchen mit außergewöhnlichem Service, einer exquisiten Küche und wunderbaren Unterkünften bekannt ist, merkte ich bald, dass Wakatobi nicht nur eine Tauchdestination ist, sondern eine Reise in eine noch unversehrt erhaltene großartige Unterwasserwelt bietet. Wakatobi ist eine Vision, die möglichst viele erleben können sollten.


Steven Miller - Ohio, USA

Ich wohne in Cincinnati Ohio, USA, und arbeite in 16 Staaten im Mittleren Westen als unabhängiger Vertreter für Ikelite Underwater Systeme und natürlich auch für Wakatobi.

Im Jahre 1980 wurde ich Tauchlehrer und arbeitet seither im Tauchgeschäft. Die Unterwasser-Fotografie war schon immer meine Leidenschaft; ich habe Glück gehabt, meine Reisen führten mich im Laufe der Jahre zu vielen exotischen Orten. Jetzt, da ich habe Wakatobi gefunden habe, ist meine Suche zu Ende. Die Betreuung der Great Lakes Region für Ikelite Underwater Systeme erlaubt es mir zu tun, was ich liebe: ich unterrichte Taucher in Unterwasser-Fotografie und erzähle den Gruppen über die für mich für immer beste Tauchdestination − Wakatobi!


Juliette Myers - Sydney, Australien

Nach Erfahrungen in den Bereichen Marketing für touristische Attraktionen und Ausflugsziele im internationalen Tourismus-und Reisemarkt, z.B. in australischen Weltklasse-Zoos und Aquarien, gefolgt von sieben Jahren im australischen Vertriebsteam für Disneyland und Walt Disney World, ist mein Traum wirklich wahr geworden … in Wakatobi!

Ich begann im Jahr 1982 zu tauchen, auf der saudische Seite des Roten Meeres … und seither bin eine begeisterte Taucherin. In den neunziger Jahren lebte ich ein Jahr auf den Salomonen, lernte dort die Unterwasserfotografie kennen und ich habe es nie bereut! Mit Glücke gewann ich schon früh einige Auszeichnungen und Preisgelder. Einige meiner Bilder hängen derzeit im Australian Museum.

Ich glaube, ich habe mein Ziel und mein Nirwana gefunden! Ich bin stolz darauf, das Wakatobi-Projekt, seine unvergleichlich gesunden Riffe, die Meeresvielfalt, den Sechssterne-Kundendienst und die einzigartige Philosophie unterstützen zu dürfen. Ich genieße es, Teil des Wakatobi-Teams zu sein und freue mich, Wakatobi den anspruchsvollen australischen Tauchgästen bekannt zu machen. Ich erhalte begeisterte Bewertungen von den australischen Gästen, wohl wissend um die bleibenden Erfahrungen, die wir an diesem ganz besonderen Ort erleben.

Und mit unseren starken Aussie-Dollar es hat nie eine bessere Zeit gegeben, Wakatobi zu besuchen!


Stefanie Voigt - Deutschland, EU

Stefanie hat Ihre lebenslange Passion fürs Tauchen zu einer Karriere als Tauchlehrerin, Unterwasser-Kamerafrau und Produktionskoordinatorin für Unterwasserfilme verwandelt. Als begeisterte Taucherin seit 1982 hat sie Dokumentationen, Werbefilme, und andere Produktionen, die hauptsächlich mit marinen Themen zu tun haben, produziert. Als Verkaufs- und Marketing-Repräsentantin für Wakatobi genießt sie es jetzt, ihre kreativen und kommunikativen Fähigkeiten zu nutzen, um die Präsenz des Resorts am deutschsprachigen Markt und darüber hinaus zu verbessern. „Ich freue mich darauf, dem Resort zu nutzen und mit so einem professionellen Team zu arbeiten“, sagt sie. „Obwohl wir von tausenden Kilometern getrennt sind, vereinigen wir unsere Kräfte für den besonderen Ort Wakatobi.“


Michelle Winkel - Texas, USA

Michelles erste große Liebe ist das Meer und sie liebt es, ihre Leidenschaft als PADI, MSDT und DAN-Instruktor mit anderen zu teilen. Sie verbindet ein über 15-jährige Karriere in Verkauf und Marketing für Continental und United Airlines mit ihrem Interesse für die Tauchindustrie, wo sie sich in einer Vielzahl von online Marketing und Videoproduktionen engagiert hat. Zusätzlich zum Tauchen fotografiert sie gerne und fährt gerne Fahrrad. „Meine Liebe für das Meer und das Tauchen brachte mich nach Wakatobi und wie es das Schicksal wollte, hatte ich die Gelegenheit mein Lieblingstauchgebiet als Gast-Erlebnis-Repräsentant zu repräsentieren“, sagt sie. „Ich liebe es mit so einem großartigen, professionellen Team zu arbeiten – von den Mitarbeitern auf Bali zu denen im Vereinigten Königreich und Europa, Australien, Asien und den USA. Es ist wahrlich ein Vergnügen.“


Kaori Robinson - Japan

Aus jeder Faser dieser zierlichen Japanerin spricht Verfeinerung, Leidenschaft und Kompetenz. Von klein an hatte Kaori ein Flair für Gastfreundschaft und Tauchen. Sie verkörpert den Geist von Wakatobi mit ihrem Wunsch zu tun, was getan werden kann, um den Gästen das bestmögliche Urlaubserlebnis zu vermitteln. Nach ihrer Karriere in einem der führenden Hotels in Tokio, folgte sie ihrem Herzen und arbeitete als Tauchlehrerin in Japan, Guam, Papua-Neuguinea, Vanuatu, Australien und in Top-Resorts von Fidschi, bevor sie sich in Wakatobi niederließ.

Kaori erkennt intuitiv, was ihre Gäste wünschen und schätzen, kommuniziert reibungslos in Japanisch und Englisch und verfügt über enorme Kenntnisse des marinen Lebens. Sie liebt es, ihre Leidenschaft für die Unterwasserwelt mit ihren Gästen zu teilen und ihr ansteckendes Lachen ist schwer zu vergessen.

Kein Wunder also, dass alle, die das Vergnügen hatten, die Freude am Tauchen in Wakatobi mit Kaori zu teilen, sie vermissen werden, wo immer sie als nächstes tauchen werden.

Bali Office
Crispin Jones

Crispin

Geschäftsführer

Kadek Ari Saputra

Kadek Ari

Büroassistent

Retno Sri Wayansari

Yosie

Einkaufsleiter

Theresia Lina Rahayu

Lina

Einkauf


Made Dwipayana

Kadek

Einkauf

Made Yetawati

Yeta

Buchhaltung

Ida Bagus Rai Cahyadi

Gus Rai

Buchhaltung

Githa Ayu Saraswati

Githa

Buchhaltung

Sri Rahayu

Ayu

Buchhaltung

Stijn Loones

Stijn

Bali-Concierge-Chef


Ketut Dharma Kusuma Putra

Dharma

Bali Concierge, Vertrieb & Operatives Geschäft

Ketut Satria Wibawa

Satria

Bali Concierge, Verkauf


Debora Lilipaly

Debby

Bali Concierge

Made Ferry Irawan

Made

Flughafen-Vertreter

Dive Team

Rizal Lemena - Indonesier

Tauch-Erfahrungs-Manager

Rizal hat einen Abschluss in Elektrotechnik aus Jakarta und machte seine Tauchausbildung in einer der angesehensten Ausbildungsagenturen in Bali. Er ist stolz auf alles was er als Tauchteam Mitglied tut. Angefangen von lehrreichen Tauch Einweisungen, zu Müll sammeln am Strand, bis hin zu Betreuung der Gäste, unter und über Wasser.

„Wakatobi ist das renommierteste Tauch Resort in Indonesien“ sagt Rizal, „und Ich fühle mich sehr glücklich hier zu sein. Was mir am meisten gefällt, ist die Möglichkeit Menschen mit den verschiedensten Hintergründen kennen zu lernen. Ich habe Piloten, Köche, Architekten und Krebsüberlebende, getroffen und die Liste lässt sich beliebig verlängern. Ich empfinde meine Arbeit als weit mehr denn nur Tauchen. Es geht darum mit anderen in Verbindung zu treten, Lebenserfahrungen aus zu tauschen and sich lebendig zu fühlen.

Rizal spricht Indonesisch und Englisch


Andrea Balin - Italiener

Tauch-Erfahrungs-Manager / PADI Master Scuba Diver Trainer & SSI Fortgeschrittenen Ausbilder

Andrea hat einen Titel in Wirtschaftswissenschaften aus Italien und bestritt in seinem früheren Leben, seinen Lebensunterhalt als Buchhalter. Bevor Er sich dem Team in Wakatobi anschloss, arbeitete er über neun Jahre, sowohl als Tauchführer, als auch als Tauchzentrum Manager, in verschiedenen Resorts, auf den Malediven.

„I wollte mich Wakatobi schon seit ein paar Jahren anschließen und war wirklich froh, als meine Chance schließlich kam.“ Sagt Er. In den wunderschönen Riffen von Wakatobi zu Tauchen ist ein Privileg für sich selbst, aber die noch größere Freude ist, dieses Riff mit anderen teilen zu können.

Andrea spricht Italienisch und Englisch


Gregor Seaton - Schottland

PADI Tauchlehrer

Greg kommt ursprünglich aus Schottland. Er hat einige Zeit in der Gastronomie gearbeitet, bevor er zur britischen Armee ging.

2010, auf einem Trip nach Thailand begann er zu tauchen. Er war sofort süchtig. Er kehrte nach England zurück und half, in seinem Armee-Stützpunkt einen kleinen Tauchverein zu gründen.

Schließlich wurde ihm klar, dass er das Tauchen zu seinem Hauptberuf machen wollte, er zog nach Bali, begann seinen Tauchlehrer-Kurs und beschäftigte sich mit Unterwasser-Fotografie.

Zitat: „Ich versuche immer, meine Fotografie-Fähigkeiten zu verbessern und Wakatobi ist dafür der perfekte Ort!“


Ismail Nopo - Indonesien

Divemaster

Ismail wurde in Manado, Nord-Sulawesi geboren.

Er wuchs am Meer auf und es fasziniert ihn. Er machte seinen Abschluss in Unterwasser-Ökotourismus und zog nach Bali, um seine Tauchkarriere zu beginnen.

Er hat eine sehr freundliche Persönlichkeit, einen außergewöhnlichen Sinn für Humor und lächelt gerne.

„Ich kam nach Wakatobi und habe es sofort geliebt. Hier gibt es alles, was ein Taucher sich je wünschen könnte. Das Leben ist gut in Wakatobi.“


Mariza Adelina - Indonesien

PADI Tauchlehrer

Mariza kommt von Batam Island, westlich von Indonesien. Nachdem sie Ihr Architekturstudium beendet hatte, begann sie in diesem Bereich zu arbeiten, aber die Unterwasserwelt hat sie immer fasziniert und es zog sie zum Tauchen. Schließlich entschloss sie sich, eine Tauchkarierre zu beginnen.

Sie hat seitdem auf Bali, Lembongan Island, im Komodo Nationalpark, in Brunei und schließlich in Wakatobi gearbeitet.

„Ich liebe es das Verhalten der Kriechtiere unter Wasser zu beobachten. Die Korallen, die Unterwasserlandschaft, die Vielfalt sind einfach erstaunlich. Jeder Tag ist ein guter Tauchtag hier in Wakatobi.“


Nico Novan - Indonesien

PADI Tauchlehrer

Nico stammt ursprünglich aus Ost-Java.

Er begann mit dem Tauchen 2007 auf Bali. Er liebt die ruhige Atmosphäre und die Stille unter Wasser.

2003 wurde er Divemaster und ein paar Jahre später absolvierte er seinen Instruktor-Kurs. Er begann auf Komodo als Vollzeit-Taucher zu arbeiten und hat seitdem nie aufgehört!

„Ich kam nach Wakatobi, weil ich gehört hatte, es gäbe hier das beste Tauchen der Welt. Ich wurde nicht enttäuscht! Die Riffe in dieser Region der Welt sind einzigartig und ich genieße es, mit kleinen, exklusiven Gruppen zu tauchen.“


Mohamad Yusuf - Indonesien

Divemaster

Yusuf wurde in der südlichen Stadt Banyuwangi auf Ost-Java geboren. Er begann sich fürs Tauchen zu interessieren, nachdem er eine Fernsehdokumentation über die Schönheit der Unterwasserwelt gesehen hatte.

Er entschloss sich, nach Bali zu ziehen und das Tauchen auszuprobieren. Ab dem Moment, in dem er das erste Mal tauchte, hatte er das Gefühl, dass das Tauchen schon Teil seines Lebens sei und er konnte nicht mehr loslassen.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass es diese gesunden Riffe und diese Vielfalt in meinem Land gibt. Für ein Unternehmen zu arbeiten, das die Vision hat, diese Unterwasserwelt zu schützen und zu erhalten wurde ein Traum für mich. Ich bin so glücklich, dass ich hier im Wakatobi Dive Resort ein Zuhause gefunden habe.“


Kaz Kazzuaeni - Indonesien

PADI Tauchlehrer

Kaz widmet sich ständig der Erweiterung seines Wissens und seiner Erfahrung und gibt dieses Wissen gerne seinen Gästen weiter. Stets bereit für neue Erfahrungen und als begeisterter Reisender in Länder wie die Schweiz, Frankreich, Italien und Dubai, hat er viele seiner Gäste besucht, von denen einige seine engsten Freunde geworden sind.

„Ich hab mich für Wakatobi Dive Resort entschlossen aufgrund der Abgelegenheit und der Schönheit sowohl an Land als auch unter Wasser. Ich bin immer interessiert daran, an einem Ort zu arbeiten, wo man stets bestrebt ist, das Niveau der Dienstleistungen zu verbessern. Ich bin stolz darauf, Teil eines solch einmaligen Teams zu sein!“

Kaz verfügt über sehr gute Englischkenntnisse und betreut seine Gäste bestmöglich, um ihnen unvergessliche Erlebnisse zu vermitteln.


Ketut Suardika - Indonesien

PADI IDC Staff Instructor

Ketut taucht seit 1995. Mit seinen über 4000 Tauchgängen gibt er gerne seine Kenntnisse und Erfahrungen über die Unterwasser-Welt Indonesiens anderen Tauchbegeisterten weiter.

Ketut ist PADI Tauchlehrer und erteilt gerne verschiedene Spezialkurse, einschließlich Kursen für Nitrox-Tauchen.

Mit seiner Leidenschaft für die Fotografie unter und über Wasser sucht er mit Begeisterung die Herausforderung, auch schwer und selten zu findende Kreaturen zu fotografieren und hilft seinen Gästen gerne dabei, dasselbe zu tun.

„Was ich am meisten schätze am Tauchen in Wakatobi ist die Ruhe und Unberührtheit, abseits von Menschenmengen und Massentourismus. Ich kann diese unberührten Riffe jeden Tag mit nur einigen wenigen Tauchbegeisterten zusammen genießen.“

Ketut ist freundlich und kann begeistern.


Silvia Fossaluzza - Italienerin

Tauch-Erfahrungs-Manager / PADI Ausbilder / SSI Fortgeschrittenen Ausbilder

Silvia begann sich für Kunst und Design in Italien zu interessieren, als Sie beschloss, alles hinter sich zu lassen und die natürliche Schönheit der Unterwasserwelt zu erforschen. Sie wurde Ausbilderin in den Malediven, wo Sie Jahre an Tauch- und Lehr-erfahrung sammelte, bevor Sie zum Tauchteam in Wakatobi stieß. Laut Silvia waren die Malediven ihre Erste Liebe, aber Wakatobi ist ihre Größte.“

Silvia glaubt das Wakatobi’s abgelegene Lage und der zweimal die Woche stattfindende Charterflug, die Gäste ermutigt, länger zu bleiben, was wiederum den Tauchmitarbeitern ermöglicht, eine engere Beziehung zu den Gästen, als nur gemeinsam zu Tauchen, aufzubauen. „Die Begeisterung für die Unterwasserwelt zu teilen, ist jedes Mal eine besondere Situation,“ sagt Sie.

Silvia spricht Italienisch und Englisch.


Demma Muji - Indonesien

Dive Experience Manager

In Süd-Sulawesi aufgewachsen, wurde Muji natürlich sehr früh vom Meer geprägt. Er kann sich nicht daran erinnern, ob er zuerst schwimmen oder zuerst laufen gelernt hat.

Muji arbeitete einige Jahre in Java und Bali in der Hotel- und Tourismusbranche, während er jede Gelegenheit zum Schnorcheln und Tauchen nutzte.

Er fand sein neues Zuhause in Wakatobi und war als langjähriges Mitglied des Teams während über 6 Jahren in der F&B Abteilung und im Front Office tätig und leitete ein Team als Head-Butler. Er hörte ständig von den Makro-Tieren, die in den Wakatobi-Riffen leben, konnte nicht mehr länger warten und statt alle seine Freizeit für das Tauchen zu nutzen, beschloss er stattdessen, das Tauchen zu seinem Beruf zu machen.

„Seit meinem ersten Tauchgang in Wakatobi konnte ich nicht anders, als davon zu träumen, einmal Teil des Tauch-Teams zu werden. Schließlich änderte ich meinen Berufsweg und ich möchte diesen Schritt nie rückgängig machen. Nachdem ich auch in anderen Gebieten meines Landesoft getaucht habe, bin ich sehr beeindruckt von den Auswirkungen des Wakatobi Erhaltungsprogramms auf die Qualität der Riffe hier. Das ist es, was den Unterschied ausmacht.“

Seine Erfahrung aus dem Gastgewerbe und seine Liebe zum Ozean machen Muji sehr aufmerksam auf die Bedürfnisse der Gäste. Er mag vielleicht auf den ersten Blick etwas schüchtern aussehen, aber er ist immer harmonisch, ein Lächeln bereit und glücklich, Zeit mit Leuten zu verbringen.


Sutiyono - Indonesien

PADI Tauchlehrer

Sutiyono oder Yono, wie ihn seine Freunde nennen, wurde in Zentral-Java geboren, wo er seine frühen Jahre verbrachte und beim Schwimmen in Javas schönen Flüssen, seine Begeisterung dafür entdeckte, unter Wasser zu sein. Nachdem er Schule und Studium abgeschlossen hatte, zog er nach Bali, wo er anschließend in der Reise- und Tourismusbranche zu arbeiten begann. Es war nach dem Umzug nach Bali, als Yono seinen ersten Tauchgang machte. Es veränderte seine Welt. Er war fasziniert von dem Gefühl, schwerelos unter Wasser und so nah an der Natur zu sein. Es ging nicht lange, bis er sich zum PADI Tauchlehrer ausbilden ließ. Im Folgenden arbeitete er für viele Jahre in Bali und bildete Taucher aus der ganzen Welt, für dieses spezielle Reich aus, das er zu lieben gelernt hatte.

Yono entschied sich, ins Wakatobi-Team einzusteigen, weil seine Freunde ihm von den unglaublichen gesunden, schönen Riffen und den angenehmen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter aus allen Schichten erzählt hatten.

„Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass alle Riffe in Wakatobi die unberührtesten sind, die ich je gesehen habe, aber noch wichtiger: ich bin stolz, meinen Kindern erzählen zu können, dass ich ein Teil eines großartigen Teams bin, das an einem einzigartigen Ort arbeitet, das unsere Region ausbildet und unterstützt und unsere Umwelt schützt für unsere zukünftigen Generationen.“

Yono liebt die reichhaltigen Riffwände in Wakatobi und seine vielen Tauchplätze wie „Cornucopia“ oder „Fan38.“ Er genießt die Herausforderung, die Namen von Fischen oder Wesen herauszufinden, die er vorher nicht kannte und er genießt es auch nur zu beobachten, daraus zu lernen und sein Wissen über das Verhalten von Fischen mit anderen zu teilen.

Er ist ein sehr netter Familienvater, überzeugter Teamplayer, ruhig, nett, mit einem leichten Lächeln, einem offenen Herzen und immer bereit, seinen Gästen zu helfen. Seine Leidenschaften im Leben sind seine Familie, das Tauchen und die Meereswelt mit anderen zu teilen. Wenn er unter Wasser ist, durchforscht und beobachtet er gerne die Natur und das Leben um ihn herum.


Yoeri Bulk - Holländer

Tauch-Erfahrungs-Manager / PADI MSDT, SSI Fortgeschrittenen Ausbilder / NAUI Ausbilder

Yoeri wurde 1998 Tauchausbilder und hat seitdem die Welt bereist. Für die letzten 13 Jahre arbeitete Er als Unterwasserfilmer für Fernsehsender und besaß schließlich seine eigene Produktionsfirma. Als sich die Gelegenheit bot, sich dem Wakatobi Team anzuschließen, konnte Er sie nicht verstreichen lassen und genießt das Tauchen in Wakatobi‘s Riffen seit 2016.

Ich liebe die Tatsache, dass wir, im Wakatobi Meeresreservat die einzigen Boote am ganzen Horizont sind,“ sagt Er. Ganz selten sehen wir andere Boote oder Taucher und so haben wir einen exklusiven Zugang zur biologischen Vielfalt der Unterwasserwelt.

Yoeri spricht Holländisch, Deutsch und Englisch.


Nicola Jaeger - Deutsche

Tauch-Erfahrungs-Manager / PADI Ausbilderr

Nicola, besser bekannt als Nicki, hat eine Ausbildung in Geographie, Politik und Umweltmanagement. Sie verliebte sich ins Tauchen während Sie die Philippinen bereiste. Sie Tauchte in den verschiedenen Ozeanen, angefangen vom Andamanischen Meer, bis zur Karibik und hatte große Lust nach Südost Asien zu kommen und das Korallendreieck zu erforschen. Nicky sagt, dass es Ihr besonders wichtig war, in einem Tauchzentrum zu arbeiten, das Umweltschutz und lokale Förderprogramme, Kernpunkte des Unternehmens waren. Sie stieß zum Wakatobi Team in 2016.

Die Riffe sind meine tägliche Inspiration,“ sagt Sie, „und ich genieße es, das wir 70 Minuten Tauchgänge machen können. Ich habe großes Vergnügen dabei, einfach nur in die Unterwasserwelt einzutauchen, das Meeresleben zu beobachten, „neue“ Kreaturen zu entdecken, alte Freunde zu begrüßen und, am wichtigsten – diese ganze Schönheit mit anderen zu teilen. Auf Wakatobi haben wir die Möglichkeit großartige Wiederholungstauchgänge, mit kleinen Gruppen derselben Gäste, zu machen. Dadurch lernen wir einander besser kennen und es erlaubt mir das ideale Taucherlebnis für jeden Gast zu schaffen.

Nicki spricht Deutsch, Englisch, Spanisch und Holländisch. Das Nächste auf der Liste ist Indonesisch.


Abshar Zakariyya (Jaka) - Indonesier

Tauch-Erfahrungs Manager / PADI Dive Master

Jaka stammt aus Bali, wo er ausgebildet wurde und für mehrere Jahre als Tauchführer arbeitete. Einige Zeit war Jaka auch Tauchführer auf einem Kreuzfahrtschiff in Raja Ampat. Jaka liebt das vielseitige Meeresleben in den Gewässern von Wakatobi und hat besondere Freude daran, Kreaturen auf seinen Tauchgängen zu entdecken und seine Entdeckungen mit den Gästen zu teilen. Jaka geniesst das Tauchen und die Geselligkeit mit Gästen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Schichten.

Ich liebe Wakatobi weil die Gäste, für mehrere Tage und Wochen bleiben und mir dies erlaubt Sie besser kennen zu lernen, als das bei anderen Tauch Resorts, in denen ich gearbeitet habe, möglich gewesen wäre.

Jaka spricht English und Indonesisch.


Ramon Crivilles - Spanish

Kreuzfahrtleiter / PADI MSDT – SSI Platinum Fortgeschrittenen Ausbilder / RAID Master Ausbilder

Nachdem Er mehr als 5000 Tauchgänge und 700 Tauchzertifikate angesammelt hatte (von OW zu Tauchmaster) begann Ramon nach einer neuen Herausforderung zu suchen und fand sich selbst in Wakatobi wieder. „Die Arbeit auf Wakatobi ist unglaublich,“ sagt er. "Du kannst in wunderschönen Riffen tauchen und erstaunliche Lebewesen finden - aber unsere Arbeit endet nicht nach dem Tauchgang. Unsere Freude kommt auch von der Begegnung und Interaktion mit unseren Gästen, ihren Kulturen und der Lebenserfahrung die man daraus gewinnt. "

Ramon spricht Spanisch, Englisch, Französisch, Portugiesisch und Katalanisch.


Judith Terol Oto - Spanisch

Ausflugsleiter / PADI MSDT / SSI Platinum Fortgeschrittenen Ausbilder / RAID Master Ausbilder

Judith kommt aus Barcelona, wo sie ihren Master in Business Management machte und danach 15 Jahre in der Schiffsausrüster Branche tätig war. Nachdem Ramon sie 2001 für das Tauchen begeistert hatte, wuchs der Wunsch, zu Reisen und zu Tauchen weiter und es dauerte nicht lange, bis Judith und Ramon beschlossen, ihre Bürojobs zu kündigen und gemeinsam ein neues Leben zu beginnen. Judith wurde Tauchlehrerin in Asien und gewann ständig an Taucherfahrung, von Asien bis nach Europa und überall dazwischen.

"Bei jedem Schritt auf dieser Reise verliebe ich mich mehr und mehr ins Tauchen. Die Arbeit in Wakatobi, in einem unbekannten Teil der Welt, jeden Tag neues Leben zu entdecken, ist ein Traum. Wir lieben das Abenteuer, das die Pelagian uns bietet und dort kann man uns die meiste Zeit finden. "

Judith spricht Spanisch, Englisch, Französisch, Portugiesisch und Katalanisch.


Shoko Miike - Japan

PADI Master Scuba Diver Trainer

Shoko begann mit dem Tauchen 1995 in Japan, zog dann nach Australien, um ihre Tauchlehrerausbildung abzuschließen und um eine Zeit lang dort zu arbeiten. Dann wechselte sie auf eine kleine Insel in den Malediven, wo sie 8 Jahre als Tauchlehrerin arbeitete. Jetzt, wo sie jeden Tag in Wakatobi taucht, erfreut sie sich täglich an den kleinsten und seltensten Geschöpfen, die so zahlreich sind hier in Wakatobi.

„Ich zähle die Riffe in Wakatobi zu den gesündesten, die ich je betaucht habe. Die Farben sind so hell und lebendig und die Suche nach all den seltenen Geschöpfen, die nirgendwo anders gefunden werden können, ist immer ein großes Abenteuer. Das ganze Tauch-Team ist großartig und ich kann es jeweils kaum erwarten, am Morgen aufzustehen und tauchen zu gehen.“

Shoko spricht Japanisch und Englisch. In ihrer Freizeit kann sie unter Wasser gefunden werden, wo sie am Hausriff Makro-Fotografien macht, was ihr Hobby und ihre Leidenschaft ist.


Marco Fierli - Italien

PADI Master Instructor

Marco begann mit dem Tauchen 2002 in Thailand, setze sein Training in Holland fort und zog bald in wärmeres Klima nach Ägypten um Tauchen zu seiner Vollzeitbeschäftigung zu machen. Nach seiner Tätigkeit in Ägypten arbeitete er auf den Malediven, in Mexico und in Thailand, bevor er schließlich in Wakatobi sein neues Tätigkeitsfeld fand.

„Ich liebte die Riffe und Unterwasserwelten überall, wo ich war, aber Wakatobi bietet mehr. Die unberührten Riffe und die einzigartige Vielfalt der Unterwasserwelt, all dies in einem professionellen motivierenden Umfeld: Hier bin ich bin zu Hause.“

Marco spricht Italienisch, Englisch und etwas Holländisch und Spanisch. Wenn er nicht gerade unter Wasser ist, findet man ihn irgendwo auf der Insel, seiner anderen großen Leidenschaft nachgehend: Landschaftsfotografie.